5 € in HNA-Artikel veruntreut?

Online gibt sich die HNA mit ihren Schlagzeilen gewohnt reißerisch. In der gedruckten Ausgabe geht es meist etwas seriöser zu. So lautete gestern Abend eine Online-Überschrift:

Stadtbibo_Miete

Die alte Artikel-Überschrift, die heute Morgen und gestern Abend den HNA-Beitrag zierte.

Der Plural (Stadtteilbibliotheken) in der Überschrift ist natürlich reine Übertreibung. Zwei der drei leeren Bibliotheksgebäude gehören der Stadt. Für diese zahlt die Stadt keine Miete. Wie der Artikel auch beschreibt, ist nur die Kirchditmolder Stadtteilbibliothek (Singular!) angemietet und deren Mietvertrag läuft noch. Diese Panne in der Schlagzeile wurde online inzwischen korrigiert.

Stadtbibo_falsche_Rechnung

In diesem Absatz ließ die Redaktion 5 Euro verschwinden.

Nur die 5 Euro, die die Rechenkünstler der Redaktion verschwinden lassen haben, sind noch nicht wieder aufgetaucht (siehe links).
Moment, wir multiplizieren eine Zahl mit der Ziffer 5 am Ende mit einer ungeraden Zahl und die letzte Stelle des Produkts soll 0 sein? Taschenrechner sagt: 665 x 17 = 11 305 und nicht 11 300. Somit ist auch die Überschrift in der gedruckten Ausgabe falsch:

Stadtbibo_falsche_Überschrift

Auch in der gedruckten Schlagzeile fehlen 5 Euro

 

Gefunden hier:
Hess Allgemeine vom 10. Oktober 2013, S. 9: 11 300 Euro Miete für leere Räume

Ihrung im Kinderdorf

Manchmal sind es die kleinen Details bei der HNA, die einen Schmunzeln lassen:

  • Ein bekannter deutscher Musiker besucht das Kinderland beim Hessentag. Wenn dann von gefühlten 50 Grad im Zelt die Rede ist und man die Bilder so betrachtet, dann kann es schon passieren, dass man an (SOS-)Kinderdörfer erinnert wird:
Kinderdorf

Auch die URL verrät, dass aus dem Kinderdorf noch (rechtzeitig) ein Kinderland wurde.

  • Auch diese kleine Irrung bei der Rechtschreibung eines Fuldataler Ortsteil konnte mich leicht lächeln lassen:

Ihrung

Gefunden hier:
HNA.de vom 20. Juni 2013: Peter Maffay im Kinderland an der Orangerie (Link)
HNA.de vom 20. Juni 2013: Überfall auf Bankfiliale in Ihringshausen (Link)

Update 21. Juni 2013:
Fehlerhafterweise hatte ich Ihringshausen als Kasseler Stadtteil aufgeführt. Hat aber bisher keiner moniert.

Eilmeldung: HNA findet Fehler!

Oh nein! Da hat der Moderator in der hessenschau (hr) in der Anmoderation nicht „Nieste“, sondern „NiesteTAL“ gesagt. Den Geografieprofis der HNA fiel dieser fatale Fehler sofort auf und war es eine Glosse („kurzer und pointierter, oft satirischer oder polemischer, journalistischer Meinungsbeitrag“) wert.

Voll provinziellem Patriotismus im Herzen schrieb der Redakteur gegen den „Frankfurter Sender“:

Der Hessische Rundfunk kennt sich in Nordhessen schließlich aus wie ein Eisbär in der Sahara. […] Wir [die Lokalredaktion, Anm. lk] plädieren daher für die Umbenennung in SHR: Herzlich willkommen beim Südhessischen Rundfunk.

Wir freuen uns darüber, dass die HNA endlich mal einen Fehler gefunden hat. Es wäre nur toll gewesen, wenn dieser in einem HNA-Artikel gestanden hätte. Bevor in Waldau die Druckerpresse angeschmissen werden! Vermutlich möchte der Autor jetzt seine Rundfunkgebühr erstattet bekommen.

Wir plädieren daher für die Umbenennung der HNA. Sie sollte ihren kleinbürgerlichen nordhessischen Lokalpatriotismus auch im Namen Tragen: Nordhessisch/Niedersächsische Allgemeine oder warum nicht gleich nur NORDhessische Allgemeine:

So könnten die neuen Feuerzeuge und Streichhölzer aussehen.


Gefunden hier (Mit Dank an den Hinweisgeber Herrn Krug):

HNA.de  (03.12.12): Angemerkt: Die mangelnden Ortskenntnisse des Hessischen Rundfunks 

Anmerkung: An unserer und der HNA-Glosse kann erkannt werden: Der Nordhesse ist kleinkariert. Außerdem hat er leichte Minderwertigkeitskomplexe gegenüber dem Südhessen und ist zeigt besonders gegenüber den Bewohner des Rhein-Main-Gebietes zu weilen aggressiv-auffälliges Verhalten (vgl. Leserkommentare).

WiKi vs. KiWi

Machen wir es kurz:

Screenshot von diesem HNA-Artikel, 13. September 2012 – 22.45 Uhr

Die erste Wintershall-Betriebskita (am Aschrottpark) heißt KiWi. KiWi ist die Abkürzung für Kinderhaus Wintershall. Die neueröffnete Kita heißt kreativer Weise WiKi. Kann man leicht verwechseln.

Die in dem obigen Ausschnitt aus dem HNA-Artikel benannte alte Betriebskita heißt also nicht WiKi, sondern KiWi. Aber WiKi klingt auch ganz nett. Der Satz ist also mehr als irreführend.

Quellen:


Gefunden hier:
HNA.de vom 13. September 2012, 22.45 Uhr: Firmen-Kita heiß begehrt 

Höchstens 100, aber maximal 103

Manch einer mag es vielleicht für Erbsenzählerei halten, aber für einen Mathematiker ist diese Aussage ein Widerspruch:

Rheinmetall: Höchstens 100 Arbeitsplätze sollen in Kassel bestehen bleiben

Kassel. Von den derzeit 410 Jobs beim Panzerbauer Rheinmetall sollen maximal 103 am Standort Kassel bestehen bleiben.

Diese komische Aussage war gestern kurzfristig auf HNA.de (Artikel: Rheinmetall: Nur 100 Arbeitsplätze bleiben in Kassel erhalten) zu lesen. Dann wurde der Artikel überarbeitet. Es hieß dann:

Geschäftsführer Ralf Prechtl bekräftigte bei einer Betriebsversammlung, dass nur 100 der 410 Mitarbeiter in Kassel bleiben sollen.

Soweit so gut. Aber heute Morgen in der gedruckten Ausgabe waren es dann wieder dreimal „nur 100“. Bis auf diese kleine Passage auf Seite 2:

Auszug aus Seite 2, HNA, Kassel-Mitte, 07.08.2012

„Nur 100“, „Maximal 103“? Es ist als quasi nur noch eine Frage der Zeit, bis es heißt „rund 99“.