HNA fällt auf Satire-Seite rein

Unfähig Satire und Zynismus von ernst gemeintem Hundehass zu trennen, ist die HNA-Redaktion auf gegenhund.org reingefallen. In den HNA-Artikel ist u.a. zu lesen:

Im Internet säen die Unbekannten Hass gegen Hunde: Da werden Kanthölzer für Rumänien gesammelt, um Strassenhunde zu erschlagen, ein Giftrechner bestimmt die wirkungsvolle Menge Gift, um Hunde zu töten. Ob es sich um geschmacklose Satire handelt, ist nicht zu erkennen.

hundehasserAuch wenn der Ironie/Sarkasmus-Detektor der HNA-Redaktion deaktiviert ist, ist sehr wohl zu erkennen, dass es sich um „geschmacklose Satire“ handelt. Die Webseiten-Betreiber wollten angeblich am Samstag auf der Sababurg ihr Jahrestreffen der Hundehasser stattfinden lassen. Wie die HNA selber schreibt, war dies den dort ansässigen Betrieben aber nicht bekannt. Dies hätte Redakteure stutzig machen können, aber wenn man schon bei der „Recherche“ ist … kommen erst einmal potenzielle Gegendemonstranten zu Wort.

Richtig lustig war dann der samstägliche HNA-Artikel, in dem vergrätzt zu lesen ist:

Hundehassertreffen auf Sababurg sollte nur Verwirrung stiften
Hofgeismar. Wie vermutet ist an dem Jahrestreffen der Hundehasser auf der Sababurg nichts dran. Zumindest blieb es bis zur Mittagszeit am heutigen Samstag ruhig auf dem Schloss und auch im nahe gelegenen Tierpark. Auch die vermeintliche Gegendemonstration sollte nur Verwirrung stiften, denn auch Tierschützer blieben fern.

Kurzum Hundehasser und Gegendemonstranten, die die HNA in ein paar Artikel erdichtet hat, haben viel Verwirrung gestiftet. So viel Verwirrung, dass ein HNA-Redakteur vergeblich auf eskalatives Verhalten im Tierpark Sababurg warten musste (schade, der schöne Samstag!). Naja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Auf ihrer „Ekel-Internetseite“ machen sich die „Hundehasser“ daher über die HNA lustig:

Die lokale Qualitätspresse tut ihr Bestes, unser Anliegen möglichst breit unters Volk zu streuen […] Wow, da hat aber ein Volontär mal richtig knackig recherchiert. […] Lieber Schmierfink von hna.de, wenn Sie als „Journalist“ nicht erkennen, ob es sich bei einer Internetzseite um Satire handelt oder nicht, sollten Sie sich ernsthaft Gedanken machen, ob Sie für diesen Job geeignet sind. Bleiben Sie am besten dabei, Artikel von Reuters abzutippen…

Gefunden hier (dank Hinweisgeber):
Hofgeismarer Allgemeine vom 06. September 2014, Seiten 1+2
HNA.de vom 05. September 2014Tierfreunde laufen Sturm: Hundehasser lösen Wut und Empörung aus
HNA.de vom 05. September 2014: Angebliches Hundehassertreffen: Chaos auf Sababurg befürchtet
HNA.de vo 06. September 2014Kommentar zum angebliche Hundehassertreffen: „Einfach ignorieren“
HNA.de vom 06. September 2014: Hundehassertreffen auf Sababurg sollte nur Verwirrung stiften

Nachtrag 1: DIE Satire-Webseite „Der Postillon“ schreibt zu Gegenhund:

3. Es gibt Satire-Seiten, die sind so freakig, dass Restzweifel, ob das nicht doch ernst gemeint ist, immer bleiben: GEGENHUND.ORG – Menschenfreunde gegen Hundehaltung […] Man beachte etwa den Giftköderli-Rechner, die wüsten Beschimpfungen und andere irre Kommentare im Gästebuch, die Liste prominenter Kotsackhalter oder die Möglichkeit, ein Gegenhundschlachtteam anzufordern.

Nachtrag 2: Chemischer Sachverstand hilft beim Giftköderli-Rechner (leider konnten wir diesen selber noch nicht sichten, da unser Gegenhund-Zugang bisher nicht freigeschaltet wurde.):

  • Dihydrogenmonoxoid = H2O = reines Wasser
  • Natriumchlorid = Kochsalz
  • E300 = Vitamin C

Hier ein Gegenhund.de-Lacher:

[Frage] Der Giftköderli-Rechner ist, das muß ich unumwunden zugeben, schon eine tolle Sache. Mich interessiert allerdings, ob die angezeigte benötigte Giftmenge auch durch Tests hinreichend empirisch belegt werden kann, sprich: wirkt die entsprechende Dosis zu 100 % letal oder sollte man vorsichtshalber noch eine Sicherheitsreserve hinzukalkulieren? Es wäre schön, wenn das Gegenhund-Testteam zu diesem Zweck die betreffenden Excel-Tabellen online stellen würde. [… Antworten]:

Meine Güte, hast du als Kind nie was vergiftet? […] In ein stinkendes Stück FLeisch gepackt frisst der gemeine Kotsack alles. […] Lieber Pfannenschmalz66, die jeweilige Dosis wurde in den zahlreichen Gegenhundlaboren ausgiebig getestet und entspricht jeweils der Höchtmenge pro Kg Hund um diesen zuverlässig über die Regenbogenbrücke zu schicken. Eine weiter Verschwendung der kostbaren Gifte ist somit nicht notwendig. […]  Hauptbezugsquelle für E-605 sind Rentner.

5 Gedanken zu “HNA fällt auf Satire-Seite rein

  1. HNA online kann mit Satire überhaupt nichts anfangen – hier meine Mail an Herrn Nähler in Bezug auf einen anderen Artikel, der gerade in der HNA gepusht wird:

    Sehr geehrter Herr Nähler,

    ich danke Ihnen für die Rückantwort und hatte auch keine hohen Erwartungen in meine Bewerbung gesetzt, da ich selbst diese Zeitspanne auch als schwierig für einen Betrieb ansehe.

    In eigener Sache als Onlinekommentator möchte ich mich aber an Sie wenden und fragen, warum mein Kommentar, der sicher sarkastisch, aber immerhin niveauvoller war, als die auf die ich antwortete, wieder einmal entfernt wurde, aber die unterste Schiene der Kommentare, auf die er sich bezog, stehen bleibt. Dies bestätigt mal wieder, dass online einer bestimmten Klientel jedweder Kommentar möglich ist, kritische Äußerungen auf einem ganz anderen Niveau aber immer wieder gelöscht werden. Damit wird Fremdenfeindlichkeit gezielt unterstützt, denn da sehe ich kaum Löschungen von Beiträgen, egal wie beleidigend die Kommentare sind. Dies bestätigt, was ich vor ein paar Tagen schrieb:
    “Warum wohl werden z.B. hier auf HNA.de die radikalen Kommentare erschreckend oft zugelassen, die sachlich-kritischen aber immer wieder gelöscht? Auch das ist eine Form von medialer Lenkung, um die eigene Haltung nicht selbst ausdrücken zu müssen, man lässt „meinen“.”
    Ich bitte darum, meinen gelöschten Kommentar wiederherzustellen.

    Artikel: Bus kam wieder nicht: Erneut Pannen beim Schülertransport mit Mini-Cars

    naja_dann • vor 2 Tagen

    lächerlich, die Fahrer können nicht mal lesen und schreiben; ey, was geht ab, Alder.

    Der Grinsefritze naja_dann • vor einem Tag

    Hihihi… ihr Kommentar gefällt mir und bringt es auf den Punkt.
    Bei den „Facharbeitern“ auch kein Wunder.

    Mein gelöschter Kommentar dazu:
    “Diese zwei Kommentare zeugen von intensiver fachlicher Auseinandersetzung mit dem Problem, fundierten Kenntnissen des Unternehmens und dessen Personals und vom hohen Niveau, auf dem die Diskussion geführt wird. Dabei wird des besseren Verständnisses wegen auch die neu-deutsche Umgangssprache bemüht und das Problem in eine berufliche Kategorie eingeordnet, um einer Anzahl ähnlich gebildeter Kommentatoren die Inhalte anschaulich näherzubringen.
    Es ist erfreulich, dass so exzellent informierte Kommentatoren sich an der Diskussion beteiligen, um diese zu bereichern und so zugleich konstruktiv zu einer Vertiefung derselben beizutragen. Auf dieser hohen Stufe der sozio-kulturellen Entwicklung angelangt, darf die nächste PISA-Studie ruhig kommen – wir brauchen sie nicht zu fürchten.”

    Mal sehen, ob mein Kommentar wieder an seiner Stelle steht oder ob die HNA weiter die Äußerungen der rechten Szene fördert und die Kritiker außen vor lässt.

  2. Nachtrag: Nach meiner schriftlichen Beschwerde kam zwar, wie erwartet, keine Antwort oder gar Entschuldigung, aber die beiden Vorkommentare wurden nun ebenfalls gelöscht, was aber nur einen Teil des Schmutzes ausmacht, der auf HNA verbreitet werden darf, um Fremdenhass zu schüren.

    Mich wundert, dass bei einer so klaren linken Mehrheit in Kassel keine mediale Konkurrenz zur HNA entstanden ist, denn diese Zeitung bedient doch eindeutig eine andere Klientel, insbesondere online.

  3. Über das vermeintlich intelligente Gelabere, mit der Sie die Zeitungsmitarbeiter/Innen ‚rund machen‘ wollen, kann man nur den Kopf schütteln. Übrigens steckte ja auch noch eine ordentliche Beleidigung darin. So einen Quatsch von Menschen, die nichts anderes zu tun haben, braucht man auch nicht zuveröffentlichen.

  4. Pingback: Sommerloch: HNA und Hundehasser | HNA Watchblog

Schreibe einen Kommentar zu Pfotenzange Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.